25,00 

Online-Seminar mit Thomas Käsbohrer:
Sicher Ankern in Kroatien.
Termin Do, 18.7.24, 19:30 Uhr

Ankern: Gerade in Kroatien sind die Bedingungen scheinbar optimal: klares Wasser, schöne Buchten, laue Nächte. Und doch bieten Kroatiens Ankerbuchten einge Überraschungen. Bora, Jugo und Gewitter sind nur einige Gründe, den Anker gut einzufahren. Aber wie mache ich das richtig? Welchen Anker für welchen Untergrund? Und warum unterscheiden sich die Ankerbuchten im Norden von denen im Süden Kroatiens? Muss ich auch in der Bucht mit Liegegeld rechnen und wie hoch ist es? Leichte und schwierige Ankerbuchten – gibt es das? Wie setze ich meinen Anker, damit er auch bei Starkwind hält?

Wie ankere ich also richtig? Ein Abend voller Antworten zu einem Thema, das unerschöpflich ist. Mit Einhandsegler und Kroatienexperte Thomas Käsbohrer für alle, die in Kroatien ruhige Nächte vor Anker verbringen wollen.

Ein Online-Seminar mit Einhandsegler und Kroatienexperte Thomas Käsbohrer. 

Referent

Thomas Käsbohrer, Autor der Bände Revier-Kompass Kroatien Nord und Revier-Kompass Kroatien Süd sowie GewitterSegeln.

 

 

Jetzt zum Seminar anmelden!

Termin Donnerstag, 18.7.24, 19:30 Uhr
Teilnehmerzahl beschränkt
Teilnahmegebühr 25,- Euro

 

Artikelnummer: OS-Seemannschaft-0-1-1 Kategorien: , ,

Beschreibung

Fragen, die beantwortet werden:

  • Wie sieht eine typische Anerbucht in Kroatien aus?
  • Welche Ankergründe gibt es?
  • Wie erkenne ich von Bord aus den richtigen Ankergrund?
  • Welche Bucht für die Nacht in welchem Revier?
  • Wie liege ich ruhig bei Schwell in der Bucht?
  • Wie ankere ich in einer fast belegten Ankerbucht?
  • Warum verlangt Ankern im Süden Kroatiens von mir mehr als der Norden?
  • Wann benötige ich eine Landleine und wie bringe ich sie an?
  • Wie setze ich meinen Anker, damit er auch bei Starkwind hält?
  • Liegegelder in Ankerfeldern? Was kost’s in Kroatien?

 

Für wen?

  • Skipper und Crews, die auch unter widrigen Bedingungen geruhsame Ankernächte in Kroatien erleben wollen

Über den Referenten

Seit seinem abrupten Karriereende als Leiter eines Buchverlages nutzt Thomas Käsbohrer das Sommerhalbjahr, um allein entlang Europas Küsten von der Türkei quer durchs Mittelmeer bis zu den Hebriden vor Nordschottland zu segeln. Und das Winterhalbjahr, um in seiner Heimat vor den Bergen über diese Reisen zu schreiben.

Der Journalist und Historiker versteht es auf einzigartige Weise, wissenschaftliche Fakten und Geschichten zu verweben und hat sich als Chronist unerzählter Leben einen Namen gemacht. Er verdichtet seine Erlebnisse zu nachdenklich stimmenden Reise- und Abenteuererzählungen, die um das Abenteuer kreisen, das beginnt, wenn wir unser Zuhause verlassen. Stürme und Gewitter hat er auf seinen Reisen durch das Mittelmeer und in den Atlantik häufig abgewetter. In seinen Büchern STURM sowie GEWITTERSEGELN und als Herausgeber des HANDBUCH STURMTAKTIK widmet er sich der Frage, was mit uns passiert, wenn wir uns zu weit in die scheinbar vertraute Natur hinaus wagen und in Extremsituationen über uns hinauswachsen müssen.

Nach EINMAL MÜNCHEN – ANTALYA, BITTE., der Beschreibung einer Einhandreise auf einem kleinen Segelboot entstanden auf seinen Soloreisen durchs Mittelmeer erschien bei Penguin/Random House DIE VERGESSENEN INSELN – Eine Reise durch die Geschichte der Welt, für das ihn die SZ als „Kapitän im Wörtermeer“ würdigte. AUF DEM MEER ZU HAUSE, das seine Solo-Segelreisen bis zu den Hebriden vor Nordschottland behandelt, ist ebenfalls bei Penguin/Random House erschienen. In seinem neuesten Buch DAS RÄTSEL DER ORCAS geht Thomas Käsbohrer der Frage nach, was die Orcas der Iberischen Halbinsel dazu veranlasst, Boote anzugreifen.

Während seiner Reisen entsteht der Blog marepiu.blogspot.de – einer der meistgelesenen Blogs der Segelszene mit über 900.000 Klicks in acht Jahren. Der Blog folgt locker der Route, die Thomas Käsbohrer mit seinem Boot LEVJE zurücklegt.

Dazu passend empfehlen wir

Thomas Käsbohrer: Revier-Kompass Kroatien

Törnplanung Kroatien? Kein Problem mit dem Revier-Kompass.

Das könnte Ihnen auch gefallen …