"Man kann wohl getrost davon ausgehen, dass hier nicht allzu oft Leute
mit aufblasbaren Segelbooten vorbei kommen.“
→ Mehr erfahren und bestellen ← "Man kann wohl getrost
davon ausgehen, dass
hier nicht allzu oft Leute
mit aufblasbaren Segelbooten
vorbei kommen.“
„BEA mit allen Einzelteilen passt in meinen Smart –
genauer gesagt: in den Kofferraum.“
→ Mehr erfahren und bestellen ← „BEA mit allen Einzelteilen
passt in meinen Smart –
genauer gesagt:
in den Kofferraum.“
„Sicher, ich bin hier nicht am Meer. Noch nicht einmal an einem See.
Aber ich weiß, dass ich von diesem Kanal, der gleich neben dem Hafen verläuft,
in die Weite Welt segeln könnte.“
→ Mehr erfahren und bestellen ←
„Zahlreiche Seen – von den Niederländern so wundervoll als ‚Meere’ bezeichnet –
und noch mehr Kanäle warten auf mich.“
→ Mehr erfahren und bestellen ← „Zahlreiche Seen – von den
Niederländern so wundervoll
als ‚Meere’ bezeichnet –
und noch mehr Kanäle
warten auf mich.“
→ Mehr erfahren und bestellen ← „BEA muss noch ins Wasser. Ich ziehe sie bis zum Ende der Grasfläche.
Hier geht es etwa 30 Zentimeter nach unten. Ich werfe BEA kurzerhand runter ins Wasser.“
„BEA muss noch ins Wasser.
Ich ziehe sie bis zum Ende
der Grasfläche. Hier geht es
etwa 30 Zentimeter nach
unten. Ich werfe BEA
kurzerhand runter ins Wasser.“
„Es ist eigentlich egal, wie weit ich komme. Und wenn ich gleich wieder anlege,
ist das auch okay. Wichtig ist nur, dass ich überhaupt loskomme – auch wenn ich hier
vermutlich das lächerlichste Hafenkino seit Langem verursache.“
→ Mehr erfahren und bestellen ←

Schnell kann jeder

14,99 19,95 

„Keep it simple, stupid!“ – Das ist das Motto von Sebastian Janotta, als er spontan nach einem geplatzten Chartertörn beschließt, sich für wenig Geld ein uraltes Schlauchsegelboot zu kaufen. Ausgerüstet mit einer Luftpumpe, zwei Paddeln und einer Pütz gehen Sebastian und BEA auf große Fahrt durch die Kanäle Frieslands. 500 Kilometer immer auf Augenhöhe mit Kühen und Pferden auf den Weiden entlang der Route und belohnt vom Rausch der Langsamkeit empfindet Sebastian seine Törns mit BEA ähnlich intensiv, wie ein Langfahrtsegler auf Weltumsegelung.

Erhältlich als Printausgabe für 19,95€ und eBook im ODT und PDF-Format für 14,99€

Auswahl zurücksetzen
Produktkennung ⁄ ISBN: SCHNELLKANN2783

Um zu segeln, braucht es nicht viel. Ein einfaches Boot, einen Traum und den Willen, ihn zu leben. Es ist egal, wie groß oder klein, luxuriös oder minimalistisch das Boot ist. Denn darauf kommt es nicht an. Was interessieren teure Ausrüstung und große Boote, wenn man den Wind in den Haaren, das Rauschen der See in den Ohren und die Weiten des Meeres vor seinen Augen haben kann?

In „Schnell kann jeder.“ Schreibt Janotta Geschichten von unterwegs, von Flaute und Starkwind, Land und Leuten, Törns im Winter bei Eis und Schnee und Beinahekenterungen. Und von jenen Momenten, die sich ins Gedächtnis einbrennen und nie mehr vergessen werden wollen.

Wer ist Bea

BEA, „Meine Kleine“, wie Sebastian sie nennt, ist ein Schlauchsegelboot der Marke Zephyr (DSB), ein Giopti 2. Gebaut wurde sie Ende der 70-er Jahre. Man kann sie rudern, segeln mit einem Segel von maximal 5 Quadratmeter oder sie mit einem Motor von maximal 2 PS ausrüsten. BEA aber hat keinen Motor und auch keine Motorhalterung.

Daten

Länge: 2,40 m
Breite: 1,20 m
Tiefgang: etwa 50 cm
Höhe: etwa 4 m, davon 3 Meter Mast
Segelfläche: 5 m
Maximalzuladung: 300kg bzw. 2 Personen
Baujahr: 1978
Sprietsegel (Made in „West-Germany“)
2 Schläuche aus Hypalon
Holzboden
Mittelschwert
Gebaut für maximal 4 bft

Leseprobe PDF

Leseprobe-ansehen

eBook Direkt-Vorschau

Momentan leider nicht verfügbar

Weitere Bestellmöglichkeiten

kaufen_bei_hugendubel